Dienstag, 27.02.2024 08:48 Uhr

Details zur Causa Daniel Halemba: NS Gedankengut

Verantwortlicher Autor: Jochen Behr Würzburg, 08.11.2023, 23:10 Uhr
Kommentar: +++ Politik +++ Bericht 6433x gelesen
NS Gedankengut in der unterfränkischen Partei bei Halemba
NS Gedankengut in der unterfränkischen Partei bei Halemba  Bild: Bild von Dariusz Staniszewski auf Pixabay

Würzburg [ENA] Der vor kurzem von der Staatsanwaltschaft Würzburg, erlassene und nachher wieder ausgesetzte Befehl, ausgestellt vom Amtsgericht Würzburg über den bayerischen Politiker und jetzt Mitglied des Bayerischen Landtages, Herrn Daniel Halemba schlägt weitere Wellen. Details kommen jetzt ans Licht!

Tiefste braune NS Gedankenwelt, erschreckend jetzt die Details, die ans Licht kommen: Kneipenabend mit so genannten Hitlerweinen aus Italien: passiert das Ganze bei einem Kneipenabend, den Halemba zusammen mit anderen Burschen einer Burschenschaft aus Bayreuth im Juli veranstaltet haben soll. Eine Weinflasche soll dort ein volksverhetzendes Etikett gehabt haben, darauf zu sehen, Sepp Dietrich, General Oberst der Waffen SS mit einem SS Totenkopf. die Flasche soll öffentlich wirksam ausgestellt worden sein, so dass die vielen Besucher diese sehen konnten. Halemba soll einer der Veranstalter gewesen sein. Des weiteren sollen an der Wand Sticker mit Islam und ausländerfeindlichen Parolen zu sehen gewesen sein.

Dann im September die Hausdurchsuchung bei Teutonia Prag zu Würzburg. Dort wurde angeblich in dem Zimmer von dem Herrn Herr Halemba, dass nicht abgeschlossen und frei zugänglich war, ein DIN-A 4 Ausdruck gefunden in der Nähe seines Bettes in Augenhöhe mit dem Befehl des Reichsführer SS Heinrich Himmler an die Reichspolizei von 1938. Darauf soll auch die so genannte Doppelsigrune zu sehen gewesen sein.

Im Mai lag auf einer Feier ein Gästebuch öffentlich aus, in dem Halemba unterschrieben hatte daneben der Spruch Sieg Heil. und damit nicht genug bereits ein Jahr zuvor im Juli 2022 veranstalte Halemba ein Gartenfest. Dort waren laut Nachbarn klar Lieder der kriminellen Vereinigung „Landser“ zu hören, die vom BGH so eingestuft worden. Eine Hakenkreuz-Anstecknadel wurde außerdem gefunden in einem Raum neben dem Fechtraum, dorthin auch ein Ausdruck des Reichsbefehls von 1938 mit Sieg Heil.

Zuletzt ein Fall im Oktober, diesen Jahres, der auch dann der Anlass war für den Erlass des Amtsgerichtes Würzburg gegen Halemba. Hierbei soll ein weiterer Burschenschaftler vernommen werden in der Sache Halemba und dieser soll statt mit seinem Rechtsbeistand dann auf einmal aufgetaucht sein, mit Halemba und zwei weiteren Burschenschaftlernen und soll in der Vernehmung fast nichts gesagt haben. Er stand sichtlich massiv unter Druck und Einschüchterung. Das brachte für die Staatsanwaltschaft dann das Fass zum Überlaufen.

Wenn man das alles so liest, schaudert es einen den Rücken herunter. Die Partei selbst sagte immer von sich, sie seien alles andere als Neonazis. Auch widersprechen diese immer wieder den vermeintlichen Unterstellungen, die Partei wäre in die Nähe der NSDAP. Wenn man aber dann solche Menschen in der Partei sieht wie diesen Herrn Halemba und sieht, was für Dinge er tut, das erinnert einen sehr stark an düstere braune NS Zeiten. Es gibt nur eine Handlung, die jetzt diese Partei noch tun kann, um den totalen Gesichtsverlust nicht zu verlieren, das ist ein sofortiges Partei Ausschluss Verfahren gegen Halemba. eine politische Zukunft hat Halemba meiner Meinung nach nicht mehr.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
 
Info.