Dienstag, 27.02.2024 09:03 Uhr

Halali in Dresden 22.11.2023

Verantwortlicher Autor: Bettina Keller/ Fotos Kay Keller Dresden, 23.11.2023, 11:16 Uhr
Kommentar: +++ Mixed News +++ Bericht 5635x gelesen

Dresden [ENA] Es ist unfassbar, 12.461 Besucher hatten sich am Buß- und Bettag in Dresden auf der Galopprennbahn eingefunden. Der Umsatz belief sich auf 205.861 €.Das ist Rekord und die Rennbahn in Berlin Hoppegarten muss aufpassen dass Dresden ihr nicht den Rang abläuft. Das Wetter hatte sich auch freundlich gegeben und was noch so auf dem Gelände rundherum da war wurde ebenfalls genutzt.

Da waren die Torwände von Dynamo Dresden wo sich der ein oder andere als Torschütze versuchte. Auch die Hüpfburg der Dresdner Eislöwen kam bei den Kindern sehr gut an. Insgesamt gab es acht Rennen und alle Startboxen waren gut belegt. Hin und wieder gab es auch Nichtstarter , aber das passiert eben auch. Im Rennen Nr. 1 über 1500m siegte Georgios hoch überlegen mit Rene Piechulek und Trainer Peter Schiergen. Rennen Nr. 2 das Dynamo Dresden ein Rennen über 2200 m da war Lazzaro mit Martin Seidl und der Dresdner Trainer Stefan Richter ganz vorn.

Übrigens der Vater von Stefan Richter ,Frank Richter war früher ein ganz bekannter Spieler bei Dynamo Dresden. Rennen Nr. 3 über 1900 m gewann Witcher of Lips mit Rene Koplik und Frau Eva Fabianova als Trainerin .Und gleich das nächste Rennen Nr. 4 ein Ausgleich II gewann Lips Prince mit dem gleichen Team wie im Rennen Nr.3. Alle oder die meisten Pferde der Trainerin Frau Fabaianova haben irgendwie im Namen das Wort Lips. Also wenn ein Pferd mit dem Beinamen Lips am Start ist könnte oft ein Sieg oder Platz möglich sein. Rennen Nr. 5 da war Secret in einem Ausgleich III über 1500 m am schnellsten mit Suhichi Terachi und Trainerin Frau Sarka Schütz. Man sieht auch im Galoppsport stimmt die Frauenquote.

Rennen Nr.6 ging an Qeen Cathrin über 1200 m unter Wladimir Panov und der Dresdner Stefan Richter konnte den zweiten Erfolg einfahren. Rennen Nr. 7 der Preis der Eislöwen Dresden da war Ilha Pura unter Josef Bojko total überlegen gewesen, Trainer war hier Simon James Stokers .Das letzte Rennen Nr. 8 ein Ausgleich IV -E über 1900 m gewann absolut überlegen Maralena unter Nicol Polli und Trainer Daniel Paulick, der immer wieder in Dresden tolle Siege zu verzeichnen hat. Nun ist Winterpause angesagt und die Gestüte und Trainer werden viel zu tun haben die Saison 2024 vorzubereiten . In Dresden startet die Saison am 21.04.2024.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
 
Info.