Dienstag, 27.02.2024 07:23 Uhr

"Ikigai" Aufruf zur Bescheidenheit von Ken Mogi

Verantwortlicher Autor: Schura Euller Cook Wien, 25.11.2023, 22:41 Uhr
Kommentar: +++ Kunst, Kultur und Musik +++ Bericht 4967x gelesen

Wien [ENA] Der japanische Neurowissenschaftler und Autor Ken Mogi, geboren 1962 in Nakano, hat in seinem Buch "Ikigai" über eine Form der japanischen Lebensweisheit geschrieben, die sich über Hunderte von Jahren in der eng vernetzen Gemeinschaft des Inselstaats entwickelt hat. Ikigai hat damit zu tun, jene Freude im Leben zu entdecken, die für uns von Bedeutung ist. Welche kleinen Dinge machen Ihnen Freude, fragt Ken Mogi?

Die japanische Kultur war schon immer rätselhaft und hinter ihrer Ästhetik, ihren Kunstwerken und ihrer Philosophie, vermutete man eine besondere Selbstbeherrschung des Charakters, der auf eine stoische Lebenseinstellung schließen lässt, die im Buddhismus so tiefsinnig ausgelegt wird, indem alle Dinge und Phänomene ohne einen Wesenskern existieren und in dem es kein Ich und keine ewige Seele gibt. Das tragende Gerüst auf dem Ikigai gedeiht sind fünf Säulen: Klein anfangen, Loslassen lernen, Harmonie und Nachhaltigkeit leben, die Freude an kleinen Dingen entdecken und im Hier und Jetzt leben. Im Japanischen wird Ikigai oft in unterschiedlichen Zusammenhängen benutzt und kann sich auf kleine Dinge oder große Ziele beziehen.

Ikigai kann auch eine gute Tasse Kaffee am Morgen sein oder ein Sonnenstrahl, der durch die Blätter eines Baumes fällt, schreibt Ken Mogi, weil Ikigai im Reich der kleinen Dinge lebt. Außerdem gehört zu Ikigai ein Gefühl von Gemeinschaft, eine ausgewogene Ernährung und ein Bewusstsein für Spiritualität. Der Autor meint auch, dass die Lebenserwartung in Japan so hoch ist, weil alle Menschen dort die Grundsätze von Ikigai teilen, weil sie schon immer ein Teil ihrer Kultur waren. Ken Mogis Buch wendet sich an alle jene, die sich für den Ikigai-Ethos interessieren und vielleicht auf ihr Leben anwenden wollen. Der Autor ist überzeugt, daß man dadurch länger, gesünder, glücklicher, zufriedener und weniger gestresst leben kann.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
 
Info.