Dienstag, 27.02.2024 08:36 Uhr

WEC: Mick Schumacher auf den Spuren seines Vaters

Verantwortlicher Autor: Markus Faber Paris (FRA), 26.11.2023, 16:31 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Auto und Motorsport +++ Bericht 6035x gelesen
Sauber Mercedes
Sauber Mercedes   Bild: Markus Faber

Paris (FRA) [ENA] Nun ist es offiziell: Mick Schumacher fährt in der FIA World Endurance Championship (WEC) Saison 2024 für Alpine Motorsport. Der Sohn von Michael Schumacher ist einer von sechs Fahrern für das LMDh-Programm in der kommenden Saison des französischen Teams.

Neben Schumacher werden der erfahrene WEC-Pilot Ferdinand Habsburg, Nicolas Lapierre, Matthieu Vaxiviere, Charles Milesi und Paul-Loup Chatin für Alpine in der WEC und damit auch bei den 24 Stunden von Le Mans an den Start gehen. Die genaue Fahrerbesetzung der beiden A424 genannten Fahrzeuge wird Alpine im Rahmen einer Präsentation am 7. Februar 2024 vorstellen. "Für mich beginnt mit Alpine in der Hypercar-Kategorie ein neues Kapitel. Das Auto ist beeindruckend und ich kann es kaum erwarten loszulegen", sagt Schumacher. Er hatte nach zwei Jahren bei Haas sein Formel-1-Cockpit verloren und war in dieser Saison Ersatzfahrer bei Mercedes.

"Ich bin in Formelautos groß geworden. Ein Auto mit geschlossenem Cockpit und abgedeckten Rädern zu fahren, ist eine großartige Gelegenheit, meine fahrerischen Fähigkeiten zu verbessern", sagt Schumacher, der froh ist, im kommenden Jahr nicht mehr nur die Ersatzbank drücken zu müssen. "Ich habe die Rennen in diesem Jahr schmerzlich vermisst, das habe ich seit meiner Kindheit am liebsten gemacht, und es war manchmal schwer, den anderen Fahrern auf der Strecke zuzusehen", sagt Schumacher. "Der Langstreckensport ist eine neue Herausforderung für mich und ich bin mir sicher, dass wir mit Alpine im nächsten Jahr tolle Momente erleben werden." Bereits sein Vater war in den 90er Jahren in der Sportwagen-Langstreckenweltmeisterschaft erfolgreich.

Das Fahrerkarussell dreht sich

Robert Kubica wechselt zu AF Corse. Diese Ankündigung könnte ein Indiz sein, im kommenden Jahr einen dritten Ferrari 499P als Kundenauto einzusetzen. Beim Saisonfinale in Bahrain deutete Ferrari-Sportwagenchef Antonello Coletta bereits an, dass die Italiener bereit wären, ein drittes Auto an den Start zu bringen. Toyota hat die Fahrerbesetzungen für WEC-Saison 2024 bekannt gegeben: Wie bereits vor einigen Monaten vermutet, wird Nyck de Vries einen Stammplatz im Toyota GR010 Hybrid einnehmen. Der Ex-Formel-1-Pilot ersetzt Jose Maria Lopez, der in der Saison 2024 einen Lexus RC F GT3 von Akkodis ASP in der LMGT3-Klasse fahren wird. De Vries wird gemeinsam mit Mike Conway und Kamui Kobayashi den Toyota #7 pilotieren.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
 
Info.